“mache ihren Höhepunkt -den besten Weg zu orgasim”

Sie machen es sich und dem Partner leichter, wenn Sie vor dem Liebesakt einige Übungen absolvieren, die den Beckenboden und den gesamten Genitalbereich “vorwärmen”. Mit Übungen für die Beckenbodenmuskulatur wird die Durchblutung angeretgt und die Intimregion auf den bevorstehenden Akt vorbereitet.

Wenn du den Traum in Gedanken durchgegangen bist, gehe wieder ins Bett und benutze die MILD-Technik, aber stelle dir diesmal den Traum vor, den du gerade hattest. Gehe durch den Traum, bis du ein Traumzeichen findest, das dir im vorherigen Traum nicht aufgefallen ist. Doch diesmal erkennst du dieses Traumzeichen und wirst „luzid“.

wenn ich mich entspannen kann, mich vollkommen hingeben kann und das gleiche auch bei meinem Partner erlebe ohne Erfolgsdruck und machen wollen. Frauen brauchen schon mal etwas mehr Zärtlichkeit und Zeit.

Und das Wichtigste ist dabei meine Fantasie. Ich denke immer an ein sexy Paar, das es gerade treibt, rufe laut schmutzige Dinge und atme stark. Dann bin ich meist schon soweit. Und mit meinem Partner? Bin ich zuletzt ganz ohne zusätzliche “Handhilfe” meinerseits gekommen. Im Urlaub. Im Meer. Einfach so. Nach zwei Minuten. Ich glaub, jetzt weiß ich, wie’s geht …

Eine Frau kann aber auch einen Erguss (ohne Samen) haben – das muss ja auch irgendwo her kommen. Was für einen Sinn das hat, weiss ich auch nicht. Manchmal kommt bei mir auch was, aber nicht so, dass so heftig spritzt.

Zweitens, und auch das spricht entscheidend gegen diese Theorie, gilt das ganze natürlich ausschließlich dann, wenn ERST der Mann ejakuliert und DANN die Frau ihren Orgasmus hat. Wenn aber die Frau erst einen Orgasmus hat und der Mann kurz danach, dann wird natürlich auch kein Sperma angesaugt und genau diese Situation ist ja beim normalen Sex die häufigste. Wenn der Mann zuerst ejakuliert, ist es schon großer Zufall, wenn die Frau kurz danach noch zum Orgasmus kommt, bevor der Penis erschlafft oder der Mann die Lust verliert. Das magische “zusammen kommen” ist doch für die meisten Paare eher eine Seltenheit.

Empfindliche Klitoris: Einige Frauen haben eineKlitoris, die zu empfindlich ist, um berührt zu werden (wobei die Klitoris der meisten Frauen nach dem Orgasmus in gewisser Weise empfindlich ist). Falls das allerdings ein Problem ist, das Schmerzen verursacht, solltet Ihr Euch auf Positionen von hinten verlagern, wie den Doggy Style, oder die Klitoris indirekt stimulieren, indem Dein Partner die gewölbte Hand auf den Schamhügel legt oder die Schamlippen leckt- aber die Klitoris nicht direkt berührt. Denkt immer daran, dass Schmerz ein Warnsignal des Körpers ist. Bei anhaltenden Schmerzen sollte man zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Es ist immer besser, auf Nummer Sicher zu gehen.

Einig sind sich beide Verbrecher darin, dass jede Form von „Staatswirtschaft“ schlecht sei, die Lohnspreizung mit Hilfe von tieferen Niedriglöhnen verstärkt werden müsse und das Bildungssystem mehr auf „Eliten-Kinder“ ausgerichtet wird.

Sexualtherapeutin Bragagna ist überzeugt: „Allein durch eine korrigierende Sexualberatung können wir Ärzte ein Viertel bis ein Drittel der sexuellen Probleme lösen. Wir können den Frauen erklären, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, einen Orgasmus zu erreichen. Allerdings müssen sie selbst herausfinden, welche Stimulationsformen für sie die erregendsten sind und unter welchen Bedingungen sie am besten zum Orgasmus gelangen können.“

Wenn Frauen von ihren Partnern zu sehr unter Orgasmus-Erfolgsdruck gesetzt und beim Sex ständig beobachtet werden, dann machen sie der ganzen Quälerei mit einem vorgetäuschten Orgasmus gerne mal ein Ende, um ihm einen Gefallen zu tun.

Ein weiterer Grund kann sein, dass sie von früheren Partnern zum Oralsex genötigt wurde oder andere unschöne Erfahrungen damit gemacht hat (z.B. dass der Mann ohne zu fragen und ohne Ankündigung in ihren Mund ejakuliert – das geht gar nicht!!!). 

Bei der Intelligenz von Männern und Frauen drängt sich daher ein Vergleich mit der Orgasmusfähigkeit von Männern und Frauen auf: grundsätzlich sind beide Geschlechter, dazu gleichermaßen befähigt, aber beim Mann ist es für die Reproduktion wichtig, bei der Frau nicht. Statistisch gesehen sind daher Männer intelligenter und haben mehr Orgasmen als Frauen. Aber eben nicht weil den Frauen an der prinzipiellen Fähigkeit dazu mangelt, für ihre Fortpflanzungschancen sind diese beiden Dinge schlicht nicht wichtig.

Während der Luststeigerung bis zum Höhepunkt ist das Schmerzempfinden ebenso wie die Aktivität des Großhirns als wertende Instanz deutlich herabgesetzt. Es werden daher oftmals Reize als stimulierend empfunden, die im nicht-erregten Zustand als unangenehm empfunden und abgelehnt würden. Letzteres könnte erklären, wieso Praktiken des BDSM lustvoll empfunden werden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Vertrauen Sie darauf, dass Ihr “Gegenüber” sich untenrum ehrlich Ihrem Orgasmus widmet und Ihnen nicht Böses will. Gilt für Männer, die Angst vor zubeißenden Frauenzähnen haben, als auch für Frauen, die sich sorgen, dass er Ihnen wehtut. Wenn Sie sich nicht wirklich emotional fallen lassen können und die Kontrolle vollends abgeben, dann wird das nichts. Allen, die das auch nach mehrere Monaten Beziehung nicht vermögen, sei geraten, sich entweder zu trennen oder aber auf klassische Sex-Stellungen zurückzugreifen.

Bei fast allen Frauen “krampft” sich die Vaginalmuskulatur zusammen und auch andere Muskelgruppen ziehen sich zusammen; nach dem Orgasmus ist die Vagina für eine Penetration enger, weniger glitschig, weniger aufnahmebereit. Wenn Du in ihr bist, während sie den Orgasmus bekommt, sollte Dein Penis deutlich das “Zupacken” der Vaginalmuskeln spüren. Du hast doch bestimmt schon mit anderen Frauen einen Orgasmus erlebt, oder? Wie war es da?

Fast jede Liebesposition bietet die Möglichkeit, dass mindestens einer von Euch ihren Kitzler zusätzlich mit der Hand reizen kann. Probiert’s einfach aus und experimentiert ein bisschen herum, wie es für Euch am angenehmsten ist. Sicher findet Ihr eine Stellung, in der sie auch Deine Freundin zum Orgasmus kommt.

Das Vorspiel mit einer Frau. Zieh sie langsam aus und erkundige ihren Körper. Beiße, streichle, lecke und zwicke die erogene Zonen einer Frau: Hals, Brüste, Lippen, Ohren, Rippenbogen, Po, Innenschenkel, Innenarme, Bauchnabel und Füße. Es ist wichtig, dass du dir für das Vorspiel Zeit nimmst und ihre Lust steigerst. Studien haben belegt, dass je länger das Vorspiel geht, je intensiver der Höhepunkt einer Frau wird. Sie muss richtig zittern und nach Befriedigung schreien. Erst dann kannst du zum nächsten Schritt. Und berühre dabei nicht ihre Vulva, das wird sie rasend vor Lust machen. Sie muss in den Lenden lichter loh brennen und nach deinem Löschschlauch förmlich schreien. Ein gutes Vorspiel, kann für Frauen sehr befriedigend sein, es ist hier wie beim Vorglühen: Je besser, desto heftiger!

Ein Blindenhundersatz, ein Scheibenwischer für Motorradfahrer oder eine Allwetter-Drohne: In Nürnberg beginnt die Erfindermesse iENA. Da kriegt man viele gute Ideen zu sehen – und einige nicht so gute. mehr… [ Forum ]

In diesem Artikel findest du Werbelinks. Das heißt, dass ich ein paar Prozent des Kaufpreises bekomme, wenn du etwas bestellst. Du hast dadurch keine Mehrkosten. Ich führe auf meiner Website nur Bücher, Produkte oder Dienstleistungen an, die ich selbst getestet/gelesen und für gut befunden habe.

Und das Training der Beckenbodenmuskulatur ist das A und O. Ich war einmal im Leben in der glücklichen Lage mich nur durch das Anspannen und lockern zum Orgasmus zu bringen. Wie diese Dame, der der Kitzler rausgenommen wurde, das wohl immer macht, sowas geht also auch bei normalen Frauen. Nur selten. Das ist niemals Standard, dauert auch, und macht Mühe, und vor allen Dingen, man muss schon ganz schön erregt sein, sonst kann man das lange machen, man verliert einfach zwischendurch die Geduld und hört wieder auf. Nur wozu soll man das auch machen, war nur mal so aus Jux bei mir. Nur das iTraining dieser Muskulatur, und das allerdings sollte man schon tun, ist von der Seite der Frau, wohl das Training, was der Mann so macht, um es hinzubekommen seinen Orgasmus etwas steuern zu können. Und auch uns kann es nicht schaden etwas zu üben. Und eben auch was für schönen Sex zu tun.

Mystische, geheimnisvolle, esoterische Themen haben mich mein ganzes Leben lang begleitet. Leider haben sich diese Themen erst in den letzten Jahren dynamischer weiterentwickelt. Sehr zu meinem Bedauern, denn mittlerweile habe ich an zweistelligen Lebensjahren einen 5er vorne dran stehen, wenn sich auch die folgende Zahl noch im niedrigen Bereich bewegt. Bestimmte Erfahrungen hätte ich gerne früher in meinem Leben gemacht, aber letztendlich ist es gar nicht mehr so wichtig… hier weiter >>>

Und hier sind jetzt ihre Antworten (ich habe nur ggf. sie grammatisch korrigiert oder ähnliches, aber ansonsten den Inhalt nicht verändert). Unter ein paar Antworten habe ich meine persönliche Notiz hingeschrieben. Übrigens: eine Antwort ist nicht wirklich hilfreich, deshalb steht im Titel “9,5 Frauen” 🙂

Es gibt zahlreiche Bücher, in denen erklärt wird, wie sich eine Frau durch eigene Hand in den Himmel höchster Lust schießt. Wenn Ihr unbedingt ein Buch braucht, dann lest “Die Geschichte mit dem O. Wege zum weiblichen Orgasmus”. Der bessere Weg scheint mir zu sein, den Körper selbst zu erkunden – ohne Einmischung von außen.

Die eine Sache, die Sie unbedingt lange VOR dem Cunnilingus vorbereiten müssen… Vergessen Sie dies und Sie verhindern womöglich ihren Orgasmus und dann waren all Ihre Anstrengungen umsonst! (Seite 32)

1. Fangen Sie außerhalb des Schlafzimmers an – Wollen Sie die Chance erhöhen, dass sie einen Orgasmus bekommt? Wann haben Sie sie das letzte Mal überrascht mit einem gemalten Bild, einem Brief oder Blumen, die Sie ihr auf die Arbeit geschickt haben? Ob Sie es glauben oder nicht, kreative und romantische Gesten turnen Frauen WIRKLICH an, weil in dem Gehirn einer Frau Liebe und Sex verbunden sind. Wenn Sie dies befolgen, können Sie sich sicher sein, dass es mehr als nur Abendessen geben wird, wenn sie nach Hause kommt! 🙂

6 Tipps, wie Sie Ihren Finger beim Verwöhnen einsetzen und ihr helfen, einen noch intensiveren Orgasmus zu bekommen. Aber wenn Sie das falsch machen, hat sie dabei unter Umständen weniger Spaß. (Seite 60)

Die Laune spielt eine sehr wichtige Rolle um eine Frau zum Orgasmus zu bringen. Wenn Ihre Frau etwas besorgt oder einfach nicht eingerichtet, können Sie unwahrscheinlich sie auf den Gipfel der Lust bringen. So versuchen Sie Ihre Frau zu entspannen, die entsprechende Einstellung einzurichten. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun:

Sexuelle Erregung zeigt sich auch in der Neurotransmitter-Situation im Gehirn. Neurotransmitter sind Botenstoffe, die für die Signalübertragung zwischen Nerven zuständig sind und vielfältige Aufgaben haben. Wenn eine Frau sexuelle Erregung empfindet, nimmt die Konzentration anregender Botenstoffe wie Phenetylamin und Dopamin zu. Beim Orgasmus ändert sich die Hirnchemie schlagartig: Die anregenden Neurotransmitter machen beruhigenden Botenstoffen Platz, das Gehirn wird etwa mit Serotonin, Vasproessin und Oxytocin geflutet. Diese Botenstoffe werden mit Beruhigung, Glück und Bindungsfreude in Zusammenhang gebracht. Das oft vereinfachend als „Kuschelhormon“ bezeichnete Oxytocin spielt etwa auch bei der Bindung zwischen Mutter und Kind in den ersten Lebensmonaten eine große Rolle.

The documents contained in this web site are presented for information purposes only. The material is in no way intended to replace professional medical care or attention by a qualified practitioner. The materials in this web site cannot and should not be used as a basis for diagnosis or choice of treatment.

Der männliche Körper ist so aufgebaut, dass er für seinen Job, dem Verbreiten seiner Samen, eine sehr angenehme Belohnung bekommt. Hat er seine Aufgabe einmal erfüllt und seine Belohnung erhalten, dann wird er in der Regel nicht mehr in der Lage sein den sexuellen Akt fortzuführen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *