“was ist oral sec |Wie man eine orgasim als Frau hat”

+ Es gibt nur EINE ART DES ORGASMUS, denn jeder Orgasmus wird durch die Klitoris ausgelöst. Die ART DER STIMULATION kann vaginal oder direkt-klitoral sein und deswegen nennt man das dann umgangssprachlich vaginale oder klitorale Orgasmen. erste Schritt für die Frau beim “Erlernen” des Orgasmus ist es, durch Masturbieren zum Höhepunkt zu kommen. Erst dann kann sie ihrem Partner zeigen, was sie braucht, und weiß, was sich gut anfühlt und was nicht. Der Partner sollte ihr zuhören und sie fragen, was sie mag, und die beste Technik gemeinsam mit ihr herausfinden. So gesehen ist es sicherlich die Frau, die die Aufgabe hat, ihrem Partner zu zeigen, wie er sie befriedigen kann.

entschuldige bitte meine Deutlichkeit – aber du schreibst ziemlichen Schwachsinn. Wenn du behauptest, es gibt keinen vaginalen Orgasmus, dann willst du damit nur sagen, dass du keinen bekommst. Soll vielen Frauen so gehen, aber das ist kein Grund für solchen Dogmatismus. .

Im Stuhlhalbkreis sitzend, starren wir auf ihre rasierte Muschi. Ich fühle mich peinlich erregt. Den anderen scheint es ähnlich zu gehen. Totale Stille. Henry macht es sich rechts von ihr bequem, bleibt aber angezogen. Zuerst beschreibt er ihre Vagina (Form, Farbe etc.). Ein Timer wird auf 15 Minuten gestellt. Ausgerüstet mit ein wenig Gleitmittel, legt er den rechten Daumen auf ihren Vaginaleingang.

Wenn du manchmal bei Frauen das Problem hattest, dass die Frau Schmerzen hatte, wenn du mit deinem Penis zu tief in sie eingedrungen bist, war dafür eine mögliche Ursache, dass du ihren äußeren Muttermund berührt hast.

ABER, und das macht diese ganze Theorie zunichte, je nach Zyklus ist der Muttermund gar nicht für Sperma durchgängig, sondern von einem Schleimpfropfen verschlossen, und während dieser überwiegenden Zeit kann man natürlich dennoch echte Orgasmen haben, die sich nicht auf “auslaufendes Sperma” auswirken. Es wäre unfair, einer Frau aufgrund der Sperma-Beobachtung zu unterstellen, sie hätte keinen Orgasmus gehabt.

na klar gibt es viele Frauen, die nicht oder nicht gern Oralsex geben. Ums genau zu sagen: Etwa jede zweite reißt sich nicht grade drum, und etwa jede dritte macht es nie. Gründe gibt es viele… ein sehr wichtiger Grund ist der, den dein Onkel nannte: „Eichelkäse“ (sprich, unter der Vorhaut ist diese zähe Ablagerung namens Smegma) oder dass der Penis aus anderen Gründen nicht gut riecht. Meist lässt sich das recht leicht beheben, nämlich indem der Mann direkt vor dem Sex seinen Penis gründlich wäscht („Wasser drüber“ reicht nicht, am besten man nimmt einen frischen Frotteewaschlappen und etwas Waschlotion).

Wenn dies bei deiner Partnerin der Fall ist, gibt es wenig, was du auf kurze Sicht tun kannst. Deine Partnerin muss erst ihren eigenen Körper und ihre Erregung besser kennen lernen und lernen, sich vollauf auf den Moment einzulassen. Dabei kannst du sie wie oben beschrieben unterstützen.

Hast du schon einmal von Google Trends gehört? Obwohl viele Google Nutzer die Suchmaschine tagtäglich nutzen, wissen sie nicht, dass Google kostenlose Tools zur Verfügung stellt, wo die aktuellen Suchanfragen „Trends“ abgefragt werden können. Ich [….]

Brauchen wir so etwas und warum spricht man jetzt immer häufiger und auch immer „lauter“ darüber? Galt es doch Jahrzehntelang als unwissenschaftlich, sich mit dem Studium des Darms und unseren Ernährungsgewohnheiten zu beschäftigen. Obwohl schon Hippokrates gesagt haben soll: “… alle Krankheiten haben im Darm ihren Ursprung!” Fakt ist: Der Darm steht nicht erst seit gestern im Verdacht, für viele Krankheiten der Auslöser zu sein und daher ist eine regelmäßige… [ 1,536 more word ]

Das muss man den Männern zeigen, denn die sind glücklich, wenn sie eine Anleitung bekommen. Schließlich wollen sie, dass die Frauen einen Orgasmus hat. Gegen den Penis ist nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Doch die Klitoris braucht ebenfalls Zuwendung. Nur sehr wenige Frauen kriegen allein durch den Penis einen Höhepunkt.

Es gibt nicht nur den G-Punkt bei einer Frau, sondern auch den sogenannten U-Punkt. Dieser befindet sich oberhalb der Harnröhrenöffnung. Wenn diese stimuliert wird, kann eine Frau zum Orgasmus kommen. Den Bereich kannst Du entweder selbst mit Deinem Finger oder einem Vibrator stimulieren oder Dir von Deinem Partner helfen lassen. Angeblich löst die Stimulation des U-Punkts ein ähnliches Gefühl wie Harndrang und ein angenehmes Kribbeln bei der Frau aus.

Dies kannst du einerseits mit ehrlich gemeinten Komplimenten tun. Der beste Weg allerdings ist es, ihr durch die Art und Weise mit ihrem Körper umzugehen zu vermitteln, dass du ihren Körper so akzeptierst wie er ist.

Grundsätzlich sollte man aber die Zeichen der Frau zu deuten wissen, um die Intensität der Stimulation richtig zu wählen. Das heißt Atmung, Geräusche, Beckenbewegung und natürlich Kommandos wie „Schneller!“  und „Fester!“ 😀

Würde jetzt der Bundestag neu gewählt, hätten die Volksparten CDU und SPD wenig zu lachen. Beide Parteien befinden sich seit langer Zeit in der Umfragekrise. Für die Union geht es nun noch weiter abwärts – ganz zur Freude der AfD, denn die Rechtspopulisten kommen auf einen Rekordwert.

Frauen bekommen einen Orgasmus durch ausreichende Stimulation der Klitoris, einem kleinen Hautgewebestück oberhalb der Vagina. Die Klitoris kann mit der Hand stimuliert werden (evt. mithilfe eines Gleitgels), von der Frau selbst oder von ihrem Partner. Sie kann auch mit dem Mund stimuliert werden. Stimuliert der Partner die Klitoris, geschieht dies i.d.R. vor dem eigentlich Verkehr. Man muss beachten, dass während des normalen vaginalen Geschlechtsverkehrs zwar die Nervenenden am Penis des Mannes stimuliert werden, nicht jedoch die Nervenenden der weiblichen Klitoris. Laut “Shere Hite” bekommen lediglich 30% aller Frauen einen Orgasmus beim vaginalen Verkehr ! Mehr.

Die 4 “PC-Muskel-Übungen”, die Sie überall und jederzeit machen können. Diese Übungen helfen dabei, vorzeitigen Samenerguss zu verhindern… und Sie länger im Bett durchhalten lässt und die Inkontinenz bekämpft, die oft später im Leben eintritt. (Seite 18)

Die  Seite bietet viele Ideen, wie man den Kunstunterricht mit einfachen und wirkungsvollen Mitteln gestalten kann, verbunden mit einfachen künstlerischen Techníken und Bezügen zu Künstlern und ihren Werken.    

Bei der MILD-Technik konzentrierst du dich darauf, dich daran zu „erinnern“, dass du träumst. Wiederhole in deinen Gedanken ein kurzes Mantra, beispielsweise „Das nächste Mal, wenn ich träume, werde ich mich daran erinnern, dass ich träume!“ Denk darüber nach, was das bedeutet (z. B., dich daran zu erinnern, dass du träumst, genauso wie du dich im Supermarkt daran erinnerst, dass du noch Brot brauchst) und stell dir vor, dich in einem Traum zu befinden, den du gerade hattest, aber diesmal erkennst du, dass du träumst. Stell dir zum Beispiel vor, du würdest fliegen und erkennst es als Traum, eben weil du fliegst. Wiederhole und visualisiere das Mantra bis du dir sicher bist, dass deine Absicht sich in deine Gedanken „eingegraben“ hat, oder du einschläfst. Wenn du mit den Visualisierungen und dem Mantra aufhörst, versuche, dass das Letzte in deinen Gedanken, bevor du einschläfst, die Absicht ist, zu erkennen, dass du träumst.

Wenn du während des Versuchens dieser Technik deinem physischen Körper Beachtung schenkst, wirst du wahrscheinlich in die Schlafparalyse fallen (die normalerweise erst nach dem Einschlafen auftritt), ohne das Bewusstsein über deinen Körper zu verlieren. Du wirst ein prickelndes bzw. kribbelndes Gefühl wahrnehmen (das könnte unangenehm sein). Dieses Phänomen kann sich so stark anfühlen, als müsstest du jeden Augenblick aufspringen; aber bleib liegen und halte das unangenehme Gefühl aus. Keine Angst, das Ganze ist zu 100% ungefährlich! Manchmal kannst du aber auch einfach warten, bis du geradewegs in einen luziden Traum fällst. Wie auch immer, wenn du nicht einschläfst, wirst du – mit Ausnahme deiner Augen – komplett paralysiert werden. Versuche, dich auf keinen Fall zu bewegen. Stell dir deine Traumhand oder Geisteshand vor, steige auf, lasse deinen physischen Körper hinter dir. Nun solltest du zwei verschiedene Körper haben: einen Traumkörper und einen in der „wachen Welt“. Kontrolliere nur deinen Traumkörper; benutzt du deinen echten, wirst du aufwachen. Jetzt kannst du versuchen, aus dem Bett zu rollen, direkt in deine Traumwelt. Alternativ kannst du auch durch einen Spiegel gehen oder in deinem Bett versinken.

Neben dem gesundheitlichen und dem seelischen Zustand ist aber natürlich auch die richtige Stimulation der Partnerin wichtig, um die Erregung zu einem nicht enden wollenden Hochgenuss werden zu lassen. Mit diesen Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Ihrer Partnerin zu multiplen Höhenflügen abheben können:

Außerdem hat der Placebo-Effekt einen starken Einfluss auf das Träumen. Wenn man glaubt, dass die Traumcharaktere langweilig und leblos agieren, werden sie es viel eher auch so tun. Wenn man dagegen glaubt, dass sie kreativ, originell und überraschend sein können, werden sie es auch viel eher sein. Ein großer Teil der Träume wird vom Placebo-Effekt beeinflusst. Denk daran, dass das Klarträumen einfacher sein wird, wenn man auch daran glaubt, dass es einfach ist.

Trotzdem werden ihre Orgasmen intensiver, weil sie jetzt genauer wissen, was ihnen Lust bereitet und wie sie sich fallen lassen können. Je mehr eine Frau sich hingibt, desto eher berührt der Höhepunkt auch die seelische Dimension.

Manche Feministinnen lehnen die Idee, dass der Mann die Frau zum Höhepunkt “bringt”, ab. Sie sind der Meinung, dass beide Partner selbst für ihren Orgasmus verantwortlich sein sollten. Andere wiederum betrachten den Liebesakt als eine beiderseitige Aktivität des Gebens und Nehmens.

Die Klitoris ist eigentlich leicht zu finden und ich denke, dass die meisten auch keine Probleme damit haben. Dennoch möchte ich auch für die weniger versierten eine kleine Suchhilfe geben: Im oberen Bereich (=die Richtung in der der Bauchnabel liegt) zwischen den Schamlippen ist die Klitoris das einzige Objekt, das man als Objekt wahrnehmen (ertasten) kann. Wenn die Frau etwas erregt ist, dann sollte die Klitoris auf jeden Fall eindeutig identifizierbar und lokalisierbar sein, aber ich weiß, dass sich da manche etwas ungeschickt anstellen und am liebsten Pfeile und Blinkzeichen montiert hätten… Ach was soll’s, ihr bekommt auch noch eine Zeichnung:

Um abschätzen zu können, wie groß die Explosionsgefahr in Atomkraftwerken ist, brauchen Experten Daten. Davon gibt es aber zu wenig. Außerdem streiten Fachleute über die Methode der Risikoanalyse. Von Maximilian Schäfer mehr…

Stelle dir im Wachzustand bestimmte Trauminhalte vor, wie z. B. durch die Luft zu fliegen, und versuche dich intensiv in das Erlebnis hineinzuversetzen (Visualisierung). Diese Vorstellung wird mit dem Gedanken verbunden, dass man sich im Traum befindet.

Bei Männern bleiben kaum Zweifel, ob sie beim Geschlechtsverkehr einen Orgasmus hatten oder nicht. Denn man kann beim sogenannten ‘starken Geschlecht’ Orgasmen dadurch erkennen, dass Sperma aus dem Penis des Mannes austritt. Außerdem geht der Orgasmus meist mit einer Spannung und Erregung im ganzen Körper einher, so dass die Muskeln und Sehnen des Körpers durch die gute Durchblutung stark zum Vorschein kommen. Des Weiteren sind die Brustwarzen des Mannes in einem erregten Zustand. Wenn ein Mann einen Orgasmus hat, ist meist ein starkes Stöhnen zu vernehmen. Das eindeutige Indiz für einen Orgasmus bei einem Mann ist die Ejakulation.

Fingern: Die Grundvoraussetzung dafür ist natürlich, dass man den G-Punkt der Frau überhaupt findet (was leider noch nicht jeder Mann kann). Die bekannteste und effektivste Fingertechnik für G-Punkt-Orgasmen ist “Die Komm-her Bewegung“.

„Der Orgasmus ist das Empfinden, das man verspürt. Es gibt Männer die ejakulieren ohne einen Orgasmus zu empfinden. Das kann situationsbedingt oder krankheitsbedingt sein. Es gibt auch den Orgasmus ohne Ejakulation, den sogenannten trockenen Orgasmus. Dieser kann auch geübt werden und gibt Männern die Möglichkeit mehrmals hintereinander zum Orgasmus zu kommen. Dies ist möglich, weil sie nicht ejakulieren und dadurch der Penis nicht erschlafft.“

Die hier dargestellten Techniken sind in der Form abgebildet und beschrieben, wie sie von der IBF innerhalb des Kaiwaishi-Systems zur Prüfung gewünscht werden. Dies bedeutet nicht, dass andere Varianten (z.B. Kano-System) der entsprechenden Technik „falsch“ sind. In erster Linie kommt es bei den Schülern und Lernenden darauf an das Prinzip der Technik erkannt zu haben.

One Reply to ““was ist oral sec |Wie man eine orgasim als Frau hat””

  1. …und dabei immer schneller werden – wer beim Sex atmet wie kurz vor dem Orgasmus, kommt ihm automatisch näher. Durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr durchströmt die Lust außerdem Deinen ganzen Körper und sorgt so dafür, dass Dein Höhepunkt bis in die Zehenspitzen kickt.
    Wie früher erwähnt ist es von Vorteil, wenn du einen längeren Mittelfinger hast, denn der A-Punkt befindet sich ca. 10-11 cm tief. Ist dein Finger kürzer, solltest du es trotzdem versuchen, immerhin sind alle Frauen unterschiedlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *